Familie

Eltern waren für die Kinder in Ost-Deutsch­land genauso Vorbild wie Eltern von Kindern in West-Deutsch­land. Ihre grund­legenden Einstellungen zum Zusammen­leben, zu Recht und Freiheit sowie Erziehung, Bildung oder Religion boten den Kindern wichtige Orientierungs­hilfen für ihren persön­lichen Lebens­alltag. So wurden einer­seits in Familien die Kinder im Sinne der Regierung erzogen, weil die Eltern die gleichen Über­zeugungen hatten. In anderen Familien wurde dagegen auf mehr Frei­räume und weniger strenge Regeln Wert gelegt. Oder die Menschen versuchten sich anzupassen, um sich und ihren Kindern Ärger zu ersparen. Die Kinder verhielten sich dann so, wie ihre Eltern es ihnen beibrachten.

Eltern erzogen ihre Kinder nach eigenen Überzeugungen.
Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Stiftung Logo