Kirche

Da die Unzufriedenheit mit den herrschenden Ver­hältnissen in der DDR in der Bevölkerung wuchs, erhielten die Gruppen und Initiativen immer mehr Zulauf. Es kam zu zahl­reichen Demons­trationen im ganzen Land, auf die die Macht­haber mit Fest­nahmen reagierten. Doch die Menschen ließen sich dadurch nicht aufhalten, die Demons­trationen wurden immer größer. In Leipzig fanden von den Friedens­gruppen organisierte Montags-Friedens­gebete in der Nikolai­kirche statt. Sie bildeten den Ausgangs­punkt für die Montags­demonstrationen, an denen dann bis zu 70.000 Menschen teilnahmen. Diese sogenannte Friedliche Revolution leitete 1989 die Wieder­vereinigung von Ost-Deutsch­land und West-Deutsch­land ein und beendete die Existenz der DDR.

Die sogenannte Friedliche Revolution leitete 1989 das Ende der DDR ein.

Weiterführende Videos

Paul | Monatgsdemonstrationen
Wonneberger | Friedensgruppen
Oltmanns | Kirchenengagement
Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Stiftung Logo